smiling women and men sitting on green grass 1231230

Diversität in der Jugendarbeit

Online Workshop

24.10.2020, 10:00 - 14:00 Uhr

Die Jugend(verbands)arbeit in Schleswig-Holstein ist von Vielfalt geprägt und von ihrem Selbstverständnis her offen für alle. Zugleich gibt es auch Hürden, so dass nicht alle Kinder und Jugendlichen gleich beteiligt werden. Z.B. bestimmen Sprache, Nation, Ethnizität oder Religion die Chancen und Beteiligungsmöglichkeiten von jungen Menschen. Das Ziel des Workshops ist es, Verbände und Organisationen bei der Entwicklung von Konzepten zur Öffnung für neue Zielgruppen zu unterstützen.

Der Workshop bietet eine Möglichkeit sich miteinander auszutauschen. Im Mittelpunkt stehen dabei die eigenen strukturellen Barrieren in der Jugendarbeit:

"Was kann dazu führen, dass Kinder und Jugendliche mit Migrations- und Fluchthintergrund ausgeschlossen oder diskriminiert werden?"

Zentrale Fragen sind außerdem: Was bedeutet es, diskriminierungskritisch und diversitätsorientiert die eigene Arbeit zu reflektieren? Welche Selbstverständlichkeiten prägen unsere Arbeit? Wie wirken sich diese auf unterschiedliche Multiplikator_innen, Kooperationspartner_innen und mögliche Zielgruppen aus? 

Der Workshop richtet sich an:

  • haupt- und ehrenamtliche Multiplikator_innen in der (transkulturellen) Jugendarbeit in Neumünster (z.B. Jugendleiter_innen)

Der Workshop wird von Dr. Andrés Nader, Regionale Arbeitsstellen für Bildung, Integration und Demokratie e.V. (RAA Berlin) durchgeführt und findet online über zoom.us statt. 

Zur Teilnahme braucht ihr idealerweise einen Computer oder Laptop mit Lautsprecher, Mikro und Kamera (geht i.d.R. mit Laptop oder Handy). Wer das erste Mal das angegebene Tool benutzt, sollte vorher den Link ausprobieren, Audio testen usw. und gern etwas früher dem Raum beitreten.  Es steht eine begrenzte Anzahl an Plätzen zur Verfügung. Ansprechperson beim Landesjugendring  ist Kathrin Sinner. Anmeldeschluss ist der 19.10.20. 

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Jugendverband Neumünster  und dem Lübecker Jugendring statt.  

Der Workshop kann mit 4 LE für die Verlängerung der Juleica angerechnet werden.

Der Workshop ist Teil des Projekts cross#culture, das vom Ministerium für Bildung, Kultur und Wissenschaft des Landes Schleswig-Holstein gefördert und von der Internationalen Begegnungsstätte Jugendhof Scheersberg und dem Landesjugendring Schleswig-Holstein durchgeführt wird.  Ziel des Projektes ist es stereotypen Zuschreibungen und Kulturalisierungen entgegenzuwirken sowie ein Netzwerk zu entwickeln, dass die Potentiale kultureller Jugendbildung für eine heterogene Gesellschaft nutzt.

 

 

Veranstaltungsort

online

Auf Google Maps öffnen

Veranstaltungsort

online

Anmeldung

Anmeldung auf externer Seite