Nachbericht 12.10.21 2

Graffiti #fürvielfalt in Ahrensburg

Rückblick auf den vergangenen Graffiti-Workshop in Ahrensburg

Im Rahmen einer gemeinsamen Kooperation zwischen Kreisjugendring Stormarn, dem Bruno-Bröker-Haus in Ahrensburg und dem Landesjugendring Schleswig-Holstein fand am Dienstag (12.10.21) ein Graffiti-Workshop statt.

Unter dem Motto „Graffiti #fürvielfalt“ trafen acht Jugendliche mit unterschiedlichen Hintergründen zusammen.  Für die Umsetzung stellte die Stadt Ahrensburg Wände des Skatelandes vor dem Bruno-Bröker-Haus zur Verfügung.

Zu Beginn tauschten sich die Jugendlichen über Stereotype und damit verbundene Probleme aus. Die gesammelten Eindrücke flossen in die kreative Umsetzung eigener Ideen ein.

Die Jugendlichen gestalteten zunächst gemeinsam mit einem Graffit-Künstler ein großes Wandbild und lernten dabei Spray-Techniken kennen. Anschließend entwarfen sie eigene Bilder. Auf einer Wand steht z.B. der Schriftzug „AHRE“ für „Ahrensburg ist bunt“. Auf der anderen Seite der Wand machten sich die Jugendlichen an den Begriff „Vielfalt“.  In der Gruppe wird festgestellt: „Vielfalt bedeutet Individualität und verschiedene Facetten der Gesellschaft anzuerkennen und Pauschalisierungen zu vermeiden.“

Die Veranstaltung war Teil des Projekts cross#culture des Landesjugendrings Schleswig-Holstein. Die Veranstaltung sowie das gesamte Projekt wurden vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur gefördert.